Willkommen bei Entwickler-Forum.
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2016
    Beiträge
    3

    Standard BSOD Fehleradresse

    Hi,

    ich hoff jemand kann mir weiterhelfen.
    Ich kämpfe aktuell mit einem BSOD auf verschiedenen Rechnern, die alle die selbe Konfiguration, Hardware und Software installiert haben.
    Auf diesen Rechnern läuft ein Programm in C#, welches einige externe DLLs einbindet.
    Der Bluescreen taucht in unregelmäßigen Abständen auf und ohne offensichtlichen Zusammenhang mit irgendeiner Aktion.

    Alle Syteme zeigen den selben Fehlercode im Dump File: "KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED" in ntoskrnl.exe +6f3d0. Den Auszug aus dem Dumpfile hänge ich als Screenshot an.

    Da dieser Fehler auf mehreren gleichen PCs auftritt, schließe ich einen Hardwaredefekt aus.
    Ich habe bereits versucht alle Treiber und Windows zu aktualisieren, was jedoch keine Besserung gebracht hat.

    Somit denke ich, dass das C# Programm oder eine DLL , die in dieser Software geladen wird für dieses Problem verantwortlich ist.

    Kann ich aus der Adresse (+6f3d0), die in der Fehlermeldung angegeben wird weitere Schlüsse ziehen oder irgendwie rauskriegen was genau an dieser Adresse ausgeführt wird?

    Gibt es irgendwelche Methoden oder Tools, die mir helfen können, den Ursprung dieses Fehlers zu identifizieren?


    Hier noch einige angaben zum System:
    CPU: Intel Core I5
    Ram: 8GB
    OS: Win7 Pro 64Bit



    Vielen Dank schon mal an alle, die sich die Zeit nehmen und versuchen wollen mir zu helfen.

    Vielen Grüße.


    Screenshot_20160918-191410.jpg

  2. #2
    Forenheld
    Registriert seit
    26.02.2003
    Beiträge
    7.032

    Standard

    Eine normale Anwendung kann durch ihre Implementierung (und ihre geladene DLLs) keine BSOD auslösen.
    Das müssen schon im Bereich Treiber liegen die von deinem Programm in einer unerwarteten Art und weise aufgerufen werden.
    Oft sind es Fehler im Grafikartentreiber, Zeitweise waren es schlecht Programmierte SSDs (und deren Treiber).

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2016
    Beiträge
    3

    Standard

    Hi Bernhard,

    danke für die schnelle Antwort.

    Eine der DLL spricht vier PCI-Steckkarten an, eine andere sendet Befehle über eine Netzwerkkarte an ein Ethercat Gerät. Damit die Netzwerkkarte Ethercat Kommandos senden kann, nutzt sie die Software WinPCap.

    Die C# Software nutzt an einigen Stellen unsicheren Code um schnelle Pixel-Operationen in Bitmaps zu realisieren.

    Könnte sowas einen Bluescreen auslösen?

    Vielen Dank

 

 

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •