So nun will ich es langsam wissen mit Postgresql.
Im MS SQL Server Umfeld habe ich öfters Abfragen die Parametrisiert sind. Dabei greifen diese stark in die Syntax ein. Um dies zu bewerkstelligen muss meist der ganze select in eine Variable gespeichert werden und anschließend muss die Variable ausgeführt werden. Wie macht man das mit Postgresql?

Hier ein Beispiel was ich erreichen will.

Code:
CREATE OR REPLACE FUNCTION neu_para (get_timeback numeric, Tabellenname char(20))

                RETURNS TABLE(

		test varchar,
                Zahl Numeric,
                Zahl2 Numeric
                )
                AS $$
BEGIN
                RETURN QUERY 
				select CAST("Timestamp_Messung" as varchar),"Wert",Tabellenname from "Zeiten" where "Wert" = get_timeback;
                END; $$
LANGUAGE 'plpgsql';
Wie man sieht habe ich jetzt zwei Parameter und möchte bestimmen (über den zweiten Parameter) welche Spalte den Select noch hinzugefügt wird. Das zeigt sich im Parameter Tabellenname.
Macht man das bei Postgresql genauso wie in der MS Welt. Sprich die Abfrage 'erstellem' in einer Variable (varchar(max)) und diese dann 'ausführen'?
Bin über jede noch so kleine Hilfe dankbar.