Willkommen bei Entwickler-Forum.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Stammgast
    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    291

    Standard Parameter für automatisches abmelden von der DB?

    Hallo Liebe Admins,

    gibt es in der Oracle Soft einen Parameter, welcher bewirkt, dass die Verbindung zur DB automatisch getrennt wird?
    Unsere Verbindungen über den Developer werden nach einer Bestimmten Zeit des nicht aktiven Nutzens die Verbindung getrennt.
    Auf Nachfrage wurde uns mitgeteilt, es würde wahrscheinlich an den Einstellungen des Developers liegen, allerdings nur mit der Begründung, dass es bei dem Ansprechpartner und seinem Toad genauso sei.

    Kann mir dies aber sogar nicht vorstellen. Sicherheitshalber habe ich nun jeweils mal eine Session local und über den TS laufen. Kann mir jedoch nicht vorstellen, dass es da anders läuft.

    Danke schon mal und entschuldigt bitte, falls die Frage furchtbar dumm ist.

    Viele Grüße

    Martin

    P.S. Evtl wichtig Hardware wurde outgesourced.

    P.P.S. DB Oracle Database 12c Enterprise Edition Release 12.1.0.2.0 - 64bit

  2. #2
    Forenheld
    Registriert seit
    26.02.2003
    Beiträge
    16.262

    Standard

    M.E. hat jeder User eine "idle-time" Danach wird die Session beendet

    https://blogs.oracle.com/proactivesu...client_session
    Christian

  3. #3
    Stammgast
    Registriert seit
    24.10.2011
    Beiträge
    1.291

    Standard

    Ich bin kein Admin. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es bis 12c so etwas nicht zwangsweise gibt. Also Session läuft solange, bis irgendwas runterfährt, überläuft, im Eimer ist. Das gilt allerdings ausschließlich für nicht Enterprise Versionen.

    Wie ich Oracle kenne, gibt es diverse Möglichkeiten, dass so etwas dann doch zum Einsatz kommt.
    Das kann bspw. eine Policy sein, oder irgendwo im Enterprise Manager ein Click auf die entsprechende Option.
    Oder (ggf. auch im Rahmen von Policies) ein Optionsbündel zum ressourcen sparen.
    Oder etwas handgestricktes.
    Oder eine Option, die nicht von der DB selbst kommt, sondern einem der darauf "laufenden"/installierten Oracle (oder Fremd) Produkte. (siehe Post von Christian Marquardt)
    Oder es handelt sich gleich um einen virtualisierten Server (Service)

    Und damit kommt man dann zum Punkt: Keine DB bzw. kein Admin hat Interesse daran, dauerhaft Ressourcen zu vergeuden. Im Fall einer outgesourcten, virtuellen DB als Service kann es auch direkt eine harte Kostenfrage sein.
    Also vermutlich nicht so sehr eine Können oder Admin Frage, sondern eine Frage von Verträgen und Kosten.
    Gruß, defo

  4. #4
    Stammgast
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    435

    Standard

    Schau dir mal den Parameter SQLNET.EXPIRE_TIME in der sqlnet.ora Datei an:

    https://docs.oracle.com/cd/E11882_01...t.htm#NETRF209

    Oft ist es jedoch nicht der Server oder der Client welcher die Verbindung trennt, sondern die Firewall dazwischen oder der VPN Client oder was sonst noch so im Netz zwischen Client und Server hängen kann.

    Gruss

  5. #5
    Stammgast
    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    291

    Standard

    Vielen Dank Euch allen,

    vermute anhand des, dank Euch, neuen Wissen, dass es an den Verträgen und Kosten liegt. Vor dem Umzug trat es nicht auf. Erst bei den Test DBn, welche nat. vorher umgezogen sind und nun auch in der Produmgebung. Verbinden wir uns mit dem Client(anderer DB User) mit der DB, wird der Vorgang nicht getrennt.
    Wäre es denn nicht eigentlich aus Kostengründen Quatsch, jeden Sachbearbeiter dauerhaft (Morgens an Abends aus) auf der DB zu lassen und die paar, die direkt auf die DB dürfen auszuschliessen?

    Noch eine Frage zur Firewall. Wenn es am Netz liegt, dann müsste doch Imho auch meine Sitzung über die Clients abgebrochen werden, oder?

    Vielen dank noch mal

    Viele Grüße

    Marttin

  6. #6
    Stammgast
    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    291

    Standard

    hallo Wernfried,

    der Parameter sqlnet.expire_time ist in der sqlnet.ora nicht enthalten.

    Viele Grüße und danke Dir

    Martin

  7. #7
    Stammgast
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    435

    Standard

    Zitat Zitat von Martin R. Beitrag anzeigen

    Noch eine Frage zur Firewall. Wenn es am Netz liegt, dann müsste doch Imho auch meine Sitzung über die Clients abgebrochen werden, oder?
    Kommt drauf an, wenn der Client regelmässig mit der Datenbank kommuniziert bleibt die Verbindung bestehen.

    Ich denke auch nicht, dass es unbedingt an den Verträgen und Kosten liegt, sondern an einer schlecht konfigurierten Firewall (ohne dass da böse Absicht hinter stecken muss).
    Gruss

  8. #8
    Stammgast
    Registriert seit
    24.10.2011
    Beiträge
    1.291

    Standard

    Zitat Zitat von Martin R. Beitrag anzeigen
    Vor dem Umzug trat es nicht auf. Erst bei den Test DBn, welche nat. vorher umgezogen sind und nun auch in der Produmgebung. Verbinden wir uns mit dem Client(anderer DB User) mit der DB, wird der Vorgang nicht getrennt.
    Wäre es denn nicht eigentlich aus Kostengründen Quatsch, jeden Sachbearbeiter dauerhaft (Morgens an Abends aus) auf der DB zu lassen und die paar, die direkt auf die DB dürfen auszuschliessen?

    Noch eine Frage zur Firewall. Wenn es am Netz liegt, dann müsste doch Imho auch meine Sitzung über die Clients abgebrochen werden, oder?
    Es kann an sehr vielen Faktoren hängen. Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten eine Oracle Verbindung aufzubauen.
    TNS/sqlnet, also klassischer Client Verbindung
    Java (wird vielleicht im Client verwendet)
    EZConnect (umgeht glaub ich TNS, hab ich noch nie benutzt)
    Was auch immer "der Client" ist, er könnte auch so laufen, dass er immer nur für einzelne Arbeitsschritte connected. Das macht man ja mit Dot Net gerne so.
    Dann gibt es noch SSH Tunnel/VPN, mit dem Kram da oben in Kombi.

    Alle diese Verfahren können auch beliebige Ports verwenden, daher kann man pauschal auch keine Aussagen zur Firewall machen.
    Wenn ein paar einzelne Verbindungen gekickt werden und viele Sachbearbeiter "unbeschadet" arbeiten können bzw. eben nicht arbeiten und connected vor sich hin idlen, würde ich auch eher auf Konfigurationsunterschiede für die verschiedenen "Produkte" tippen.

    Wenn es nervt, einfach dem Dienstleister durchgeben und auf durchgehende Verbindung pochen.
    Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass bei Nutzung der ganzen Oracle Möglichkeiten ein Sessionabbruch zu sehr vielen Problemen führen kann. Damit kann man schon argumentieren, denke ich.
    Gruß, defo

  9. #9
    Forenheld
    Registriert seit
    26.02.2003
    Beiträge
    16.262

    Standard

    Oracle hat einen konfigurierbaren Resourcemanager. Dieser kann genau je Nutzer eingestellt werden hinsichtlich Prozessorzeit, Rechten, Nutzungsdauer usw., wenn er eingeschaltet ist.
    Da hier die Session beendet wird, wenn ".. nach einer Bestimmten Zeit des nicht aktiven Nutzens..", würde ich eher die DB und damit die Admins hinter dem Problem vermuten
    Christian

  10. #10
    Stammgast
    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    291

    Standard

    Hallo Zusammen,
    und wieder mal vielen dank für Eure Mühe.
    Kurz zum Hintergrund meiner Fragen und warum es sich recht schwierig für uns gestaltet.
    Wir sind eine kleine Gruppe von Leuten, mit Sonderbefugnissen, in einem grossen Unternehen. Geht es um "unsere" Datenbanken haben wir einen Vertrag mi dem Dienstleister, dass ein DB Admin unseren Anweisungen nachkommen sollte.
    Wissen wir, woran es liegt, könnten mir auch durch unser soziales Netzwerk evtl. den richtigen Ansprechpartner finden, der es auf dem kleinen Dienstweg ändert.
    Ansonsten, müssen wir einen Antrag an das IT-Management unseres Unternehmens stellen, die dann einen Auftrag an unseren Vertragsdienstleister und die dann höchst wahrscheinlich, da verärgert über das Outsourcen, den Auftrag an das Rechenzentrum weiter geben.

    Unterstützt noch von der Lösung der Frage, gehört dies nun zu unserer Servicepauschale (unserer Gruppe) oder ist es eine Sonderleistung .
    Dieser Vorgang dauert ewig, da sich auch jeder absichern will, wenn es auch noch so unsinnig ist.

    Versuche dann mal Euren Tipps nachzugehen.

    Vielen Dank

    Martin

 

 
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •